Yachtcharter und Segeln in Irland

Irland ist nicht nur bekannt für seinen guten Whiskey und seine unendlich wirkenden malerischen Landschaften, sondern bietet mit seiner knapp 4 800 km langen Küste ein abwechslungsreiches Revier für den heimischen Segler und dem Yachtcharter.

Die Küstenabschnitte Irlands bieten dem Segler sehr unterschiedliche Szenarien. Yachten und Segler, die aus Großbritannien nach Irland kommen, erreichen ihr Ziel am besten über die Ostküste.

Schnuckelige Häfen, Buchten, Ankerplätze und atemberaubende Fels- und Klippenformationen beeindrucken den Yachtsportler an der Süd- und Westküste. Die Segeletappen an der Süd- und Westküste sind weniger weit als wie im nördlichen Abschnitt.

Die Nordküste Irlands kann eher als „schroff“ und schutzlos bezeichnet werden.

Mit 4,2 Millionen Einwohnern, Irisch und Englisch als Amtssprache und Dublin als Hauptstadt, gehört Irland zur EU an.

Servicemöglichkeiten und Yachtcharter in Irland

Die beste Infrastruktur für den Yachtcharter und/oder Wassersport findet man in Crosshaven, Youghal, Waterford und Dublin.

Der Yachtcharter und Segeltourismus in Irland ist noch nicht sehr umfangreich und ausgeprägt. Die meisten Chartercrews starten an der Westküste ihren Törn