Yachtcharter und Segeln in Deutschland

Das Yachtcharter-Revier Deutschland kann man durchaus als anspruchsvoll bezeichnen, aber zugleich als landschaftlich reizvolles und attraktives Segelgebiet.

Deutschland bietet dem Segler bzw. Yachtsportbegeisterten zwar nicht das typische Sommer-Feeling, hat aber mit der Nord- und Ostsee ein sehr anspruchsvolles Segelrevier zu bieten.

An der Ostseeküste liegen malerische Dörfer in geschützten Lagunen. Die Inseln Hiddensee, Rügen und die Greifswalder Boddens Umgebung sind nur einige der Hotspots.

Nord-Ostsee-Kanal

So „easy-going“ wie im Mittelmeer geht es am 98,6 km langen Nord-Ostsee-Kanal nicht … strenge Regeln gehen dem Befahren des Kanals voran.

Segelschiffe dürfen während der Kanaldurchfahrt nicht segeln – allerdings dürfen zusätzlich zur Maschine Segel gesetzt werden. Bei Maschinenfahrt ist immer ein schwarzer Kegel zu setzen. Es gilt für alle Sportboote (Motor- und Segelyachten) ein absolutes Nachtfahrverbot, und die Tagfahrzeiten sind auch streng geregelt.

Für viele Segelschiffe ist es schwierig den Kanal in einer Etappe (also innerhalb einer Tagesfahrt) zu durchfahren. Ein Zwischenstopp in Rendsburg ist daher für viele Segler ein guter Anlegepunkt.

Servicemöglichkeiten für den Yachtcharter bzw. Segler

Hamburg, Kiel und Bremerhaven stellen die größten Versorgungsmöglichkeiten dar. Viele kleinere Marinas und Werfen haben sich entlang der Küstenregion angesiedelt und bieten durchaus sehr gute Möglichkeiten.

Yachtcharter und Segeln in Deutschland

Einige einheimische Vercharterer findet man entlang der deutschen Küstenabschnitte. Bremerhaven, Flensburg, Rostock, Cuxhaven, Heiligenhafen sind nur eine kleine Auswahl an attraktiven Ausgangspunkten für einen Segeltörn in Deutschland.